Reiseidee Porto

Porto – die tolle Hafenstadt! Die zweitgrößte Stadt Portugals (Lissabon ist die größte) hat alles, was man sich für eine gute Städtereise wünschen kann. In etwa zweieinhalb Stunden ist Porto (deutsch: „Hafen“) vom Airport Weeze aus bequem zu erreichen – also hissen Sie sie die Segel und reisen Sie nach Portugal! 

Lernen Sie Porto kennen
Die Hafenstadt liegt im Norden des Landes, am Nordufer des Flusses „Duero". Porto besticht durch charakteristische Brücken, die die Stadt mit der Kommune "Vila Nova de Gaia“ verbinden, die am gegenüberliegenden Südufer zu finden ist. Die freundlichen, ehrlichen Einwohner Portos sehen ihre Stadt als das wirtschaftliche Herz des Landes, und das alte Arbeiterviertel Ribeira sorgt für den Herzschlag. Dort gibt es übrigens wunderschöne Häuser und lebendige Märkte.

 
Architektur in Porto
Obwohl die Straßen Portos mit kreativer Streetart schon für sich genommen Kunstwerke sind, hat die Stadt auch noch einige „echte“ Sehenswürdigkeiten zu bieten. Vor allem, wenn es um historische Gebäude geht. Da wäre zum Beispiel die Kathedrale von Porto, „Sé do Porto“. Sie steht auf der höchsten Erhebung der Altstadt. Sehenswert ist auch die Bahnstation "São Bento“, einer der schönsten Bahnhöfe der Welt. Dort gilt es, sagenhafte mehr als 20.000 gemusterte Fliesen zu bestaunen. Und wenn Sie an einer Kirche vorbeikommen, die vielleicht von außen eher unscheinbar wirkt: Gehen Sie trotzdem hinein und entdecken Sie das Innere. Sie werden nicht enttäuscht sein, denn die Kirchen sind vielerorts nahezu verschwenderisch mit Gold ausgestattet.

 

Einkaufen und ausgehen
Auch Shopping kommt in Porto nicht zu kurz – zum Beispiel in einem der Einkaufszentren der "Rua da Santa Catarina“ mit mehr als 100 verschiedenen Geschäften. Auch das Nachtleben Portos hat einiges zu bieten, es gibt große Clubs und Discos. Oder mögen Sie es gemütlicher und möchten sich unter die Einheimischen mischen? Dann sollten Sie sich Richtung Galeria de Paris, Cândido dos Reis oder Conde de Vizela orientieren.

 
Essen und trinken
Wenn Sie in Porto sind, sollten Sie unbedingt einen Besuch von Vila Nova de Gaia einplanen, dem Zentrum der Portweinherstellung. Sie können dort Touren buchen, zu denen selbstverständlich eine Portweinverkostung gehört. In Ribeira können Sie abends am Flussufer in einem der Restaurants oder in einer der Bars sitzen und den Tag gemütlich ausklingen lassen. Probieren Sie „Francesinha", ein riesiges Sandwich mit Tomatensauce. Es gilt als typisches Gericht aus Porto, das es sonst nirgendwo gibt. Ein Restauranttipps: "Casa Vasco“. Dort werden portugiesische Spezialitäten in Test-Portionen serviert. Lecker – und da treffen Sie auch viele Einheimische!