Airport Weeze freut sich über Rekordsommer

Knapp 280.000 Passagiere in den Ferien:
Airport Weeze freut sich über Rekordsommer

Die NRW-Sommerferien sind zu Ende gegangen, am Flughafen wurde Bilanz gezogen. Im Vergleich zum Vorjahr wuchs die Passagierzahl um knapp 50 Prozent.

Weeze Der Airport Weeze blickt auf einen Rekordsommer zurück: Während der nordrhein-westfälischen Sommerferien starteten und landeten 279.117 Passagiere am Flughafen. In der Hochsaison 2022 waren es 186.500 Fluggäste. Das sind knapp 50 Prozent mehr Passagiere als im Vorjahreszeitrum, die Anzahl der Starts und Landungen wuchs wiederum um knapp 48 Prozent von 1112 auf 1645.

„Die Zahlen der Sommerferien bestätigen den deutlichen Aufwärtstrend an unserem Flughafen. Die preisgünstigen Tickets ab Weeze sind bei Urlaubern und für Besuche bei Familie oder Freunden in diesem Jahr besonders gefragt.“, sagt Dr. Sebastian Papst, Geschäftsführer am Airport Weeze. Zudem sei der Flughafen bei seinen Gästen bekannt für eine zügige und reibungslose Abfertigung. Das gelte auch bei der Rückkehr.  Das Gepäck der Gäste rotiere nur wenige Minuten nach der Landung bereits auf dem Gepäckband.

In den vergangenen Monaten wurden von Weeze aus 39 Ziele in zehn Ländern angeflogen. Zum Vergleich: 2022 waren es noch 28 Ziele.

Doch auch in den nächsten Wochen wird am Flughafen in Weeze unverändert Hochkonjunktur herrschen. Der Grund: In einigen niederländischen Provinzen dauern die Sommerferien an, viele Niederländer starten von Weeze aus in den Urlaub. Daher dauert die Feriensaison an dem grenznahen Flughafen sogar noch bis Anfang September.

In Kürze:

  • Während der NRW-Sommerferien flogen vom Airport Weeze aus 117 Passagiere in den Urlaub
  • Es standen insgesamt 39 Ziele in zehn Ländern auf dem Flugplan – eine deutliche Steigerung im Vergleich zu 2022
  • In den nächsten Wochen werden noch viele niederländische Urlaubsreisende erwartet

Fotos: Markus van Offern (c) Airport Weeze

PDF-Version

Der Airport Weeze begrüßte seinen 30-millionsten Passagier

In seinem 20. Jubiläumsjahr hat der Airport Weeze einen besonderen Meilenstein erreicht. Seit dem Start des Flughafens im Mai 2003 haben sich 30 Mio. Fluggäste für den niederrheinischen Flughafen als Start- und Zielpunkt ihrer Reise entschieden. Der 30.000.000. Fluggast wurde am Mittwoch in Weeze besonders herzlich begrüßt. Die Niederländerin Judith Tonissen freut sich bereits auf Ihre nächste Reise – Ryanair gratulierte mit zwei Tickets.


Weeze Die Erfolgsgeschichte des Airport Weeze hat einen neuen Höhepunkt erreicht: Am Mittwoch, den 12. Juli, ist der 30-millionste Passagier am Flughafen gelandet. Judith Tonissen aus Bemmel bei Nijmegen kam als 30.000.000. Fluggast am Mittwochmittag mit Ryanair aus Malaga. Sie und ihr Begleiter wurden von den Vertretern des Flughafens, des Handlingsagenten Serve2fly und der Ryanair in Weeze besonders herzlich begrüßt.

„Dass wir bereits 30 Millionen Fluggäste bei uns begrüßen konnten, zeigt die hohe Akzeptanz unseres Flughafens. Unsere Kunden schätzen die Vorteile eines stressfreien und gut erreichbaren Airports und natürlich das attraktive Flugangebot der Ryanair und der weiteren Airlines“, sagt Dr. Sebastian Papst, Geschäftsführer am Airport Weeze.

Judith Tonnissen wurde vom Flughafen-Chef und den Airport – Teams gleich am Flugzeug überrascht. Annika Ledeboer, Marketing Managerin von Ryanair, gratulierte zudem mit einem Gutschein für zwei Personen für einen Flug ab Weeze. Auswahl gibt es reichlich, Ryanair bietet in diesem Sommer allein 35 der 40 Flugziel ab Weeze an.

“Wir freuen uns über 30 Millionen Passagiere am Flughafen Weeze und darüber, dass Ryanair den 30-millionsten Passagier, Judith Tonissen, befördert hat, die auf unserer beliebten Malaga-Strecke in Weeze ankam – nur eine der 35 Strecken, die wir im Rahmen unseres 2023 Weeze Sommerflugplans anbieten.

Ryanair fliegt den Flughafen Weeze seit 2003 an, und unser Sommerflugplan 2023 bietet den Ryanair-Kunden in diesem Sommer nicht nur eine unschlagbare Auswahl an sonnigen Hotspots und spannenden europäischen Städtereisezielen, sondern fördert auch weiterhin die wichtige regionale Entwicklung durch die Unterstützung von mehr als 1.200 lokalen Arbeitsplätzen und die Bereitstellung einer noch besseren Anbindung an Europa und seine Millionen von Urlaubern.”

20 Jahre mit vielen Rekorden

Der Airport Weeze begann am 1. Mai 2003 als ziviler Flughafen. Im ersten Betriebsjahr starteten und landeten rund 200.000 Fluggäste.

Als die irische Low-Cost-Airline Ryanair 2007 mehrere Jets in Weeze stationierte, zogen die Passagierzahlen rasant an. Schon 2008 knackte der Flughafen erstmals innerhalb eines Jahres die Millionengrenze. Im Januar 2011 landete bereits der 10-Millionste Fluggast in Weeze. im Mai 2013 kam der 15 Millionste Kunde und nur zwei Jahre später wurde die 20-Millionen-Marke übersprungen.

 In Kürze:

  • Am Mittwoch, den 12. Juli begrüßte der Flughafen seinen 30-millionsten Passagier. Die Niederländerin Judith Tonissen aus der Nähe von Nijmegen landete in einem Ryanair-Flugzeug aus Málaga am Airport Weeze.
  • Bei einem fröhlichen Empfang durch die Teams am Airport freute sie sich über zwei Ryanair – Tickets und einen großen Blumenstrauß.

 

BU: Begrüßten den 30-millionsten Passagier am Airport Weeze:
Passagier: v.l.n.r. Annika Ledeboer, Ryanair, die gefeierten Fluggäste Judith Tonissen & Edwin Engbersen und Dr. Sebastian Papst, Airport Weeze

PDF-Version

Der Airport Weeze erwartet 250.000 Passagiere während der Sommerferien

Der Airport und seine Partner sind auf die anstehende Hochsaison gut vorbereitet

Weeze Der Airport Weeze bereitet sich auf die passagierstärkste Zeit des Jahres vor: Im Zeitraum der nordrhein-westfälischen Sommerferien, die offiziell am kommenden Donnerstag, den 22. Juni beginnen und am 6. August enden, werden am Flughafen rund 250.000 Fluggäste erwartet. Das sind 34 Prozent mehr als in den Sommerferien des vergangenen Jahres. Auch im Vergleich zum Vor-Corona-Jahr 2019 liegt das Passagieraufkommen mit 25 Prozent deutlich im Plus. Allein am ersten Ferienwochenende rechnet der Flughafen mit 17.000 Fluggästen nach 10.500 im Sommer 2022.

Bis zu 40 Starts und Landungen wickeln die Teams am Airport im laufenden Sommerflugplan täglich ab. Zu den gefragtesten unter den 39 angebotenen Zielen zählen auch in diesem Jahr Mallorca, Ibiza und Fuerteventura. Urlaubsklassiker ab Weeze sind darüber hinaus die Sonnenziele an der spanischen Festlandküste. Erstmals in diesem Sommer ergänzen Reus an der Costa Dorada, Castellon bei Valencia und die Urlaubsregion Asturien im Nordwesten das Ryanair – Flugprogramm nach Spanien.

Neu dabei in diesem Sommer ist auch die Air Arabia Maroc mit zwei wöchentlichen Flügen nach Fez im Nordosten Marokkos.

Der niederländische Reiseveranstalter Sunweb bietet darüber hinaus mit der Ferienfluggesellschaft Sky Express Flüge auf die griechischen Inseln Rhodos, Kos, Zakynthos und Kreta (Heraklion) an. Bei Sunweb sind außerdem Pauschalreisen mit Freebird Airlines nach Bodrum buchbar.

Auf den Start der NRW-Ferien hat man sich am Flughafen erneut gut vorbereitet. Längere Wartezeiten sollen auch in Spitzenzeiten die Ausnahme bleiben. „Die Abläufe am Airport sind gut eingespielt und haben sich auch in den Hochsaison-Phasen bestens bewährt. Unsere Gäste können sich also auf einen entspannten Urlaubsstart freuen“, sagt Dr. Sebastian Papst, Geschäftsführer am Airport Weeze.

Es sei allerdings sinnvoll, sich das Procedere am Flughafen vor der Urlaubsreise noch einmal vor Augen zu führen, so Dr. Papst weiter. „Wir empfehlen unseren Gästen außerdem bei einer weiteren Anreise auch eine Zeitreserve einzukalkulieren, das gilt besonders zu Beginn der Ferien.“

Der Airport gibt auf seiner Homepage ausführliche Hinweise und Tipps zu allem Wissenswerten vor dem Abflug in den Urlaub.

PDF-Version

Sky Express feierte Premiere am Airport Weeze

Sky Express feierte Premiere am Airport Weeze

Mit einer großen Wasserfontäne begrüßte der Flughafen in Weeze am Samstag, den 22. April einen weiteren Neuzugang auf seinem Vorfeld. Seit dem Wochenende startet die griechische Sky Express mit ihren Airbus A320 neo – Jets wöchentlich nach Kos, Kreta, Rhodos und Zakynthos. Pauschalreisen zu diesen Zielen werden von einem der größten niederländischen Reiseveranstalter, der Sunweb Group, online angeboten.

Weeze Die ersten Passagiere und die Crew der Sky Express wurden nach pünktlicher Landung in Weeze von den Vertretern des Flughafens und des Sunweb Group Managements am Samstagsabend herzlich begrüßt.

Das Flugangebot zu den beliebten griechischen Destinationen wird mit dem Engagement der Sky Express in Weeze deutlich erweitert. So geht es vom Niederrhein aus zu den Urlaubsinseln Kos, Rhodos, Kreta und Zakynthos. Kos wird sonntags und auch donnerstags angesteuert, Kreta samstags und in der Hochsaison zusätzlich mittwochs. Rhodos steht wiederum am Samstag und Montag auf dem Flugplan in Weeze. Zakynthos wird montags und freitags angeflogen.

Der Online-Reiseanbieter Sunweb Group mit Reisemarken wie Sunweb, Eliza was here, GOGO und Primavera genießt im Nachbarland einen hervorragenden Ruf und weitet sein Engagement nun auch in Deutschland aus. „Wir freuen uns sehr, dass die renommierte Sunweb – Group das Sommer-Reiseangebot bei uns so noch einmal aufwertet. Schon seit Jahren erkennen wir, dass unsere niederländischen Nachbarn unseren Airport gerne nutzen, etwa wegen der kurzen Wege und der schnellen Abfertigung. Der Trend zu unkomplizierten regionalen Airports wie Weeze nimmt generell zu “, sagt Dr. Sebastian Papst, Geschäftsführer am Airport Weeze. Schon jetzt sind rund 40 Prozent der Fluggäste Niederländer.

Die Entscheidung zu Gunsten des Flughafens Weeze kommt freilich nicht von ungefähr. „Für die südlichen, zentralen und östlichen Niederlande ist Weeze gut erreichbar. Obwohl die Niederländer immer noch gerne ab heimischen Airports fliegen, beobachten wir eine steigende Nachfrage nach Abflügen von grenznahen deutschen Flughäfen. Bereits im letzten Jahr haben wir die Kapazitäten hier erweitert. In dieser Sommersaison kommt Weeze hinzu“, sagte Mattijs ten Brink, CEO der Sunweb Group.

„Die Erweiterung zum Airport Weeze ist eine logische Entscheidung und passt zeitlich perfekt auch zu den reiseintensiven Maiferien in unserem Land. Für viele unserer niederländischen Gäste ist der Flughafen Weeze ausgezeichnet erreichbar“, sagt Harm Groot, verantwortlich für die Kapazitätssteuerung aller Flüge der Sunweb Group.

Der Airport Weeze ist für Passagiere aus dem Nachbarland nicht nur wegen der kurzen Abfertigungs-, Sicherheits- und Gepäckabfertigungszeiten sowie der niedrigen Parkgebühren attraktiv. Wegen einer höheren Steuerbelastung im Königreich ist das Fliegen ab Weeze seit Jahresanfang darüber hinaus deutlich günstiger.

In Kürze:

  • Am Samstag, den 22. April startete die griechische Airline Sky Express erstmals von Weeze aus nach Griechenland
  • Die Sunweb Group bietet mit der Sky Express günstige Pauschalreisen zu den Urlaubsdestinationen Kos, Rhodos, Kreta, Zakynthos an.
  • Die Nachfrage Reisender aus den Niederlanden nimmt zu.

Fotos: (c) Niederrhein Medien

PDF-Version

Osterferien in NRW

Airport Weeze erwartet 90.000 Passagiere

In der nächsten Woche beginnen die Osterferien in Nordrhein-Westfalen. Der Flughafen rechnet bereits am kommenden Wochen-ende mit 18.000 Fluggästen, in den gesamten Osterferien mit über 90.000 Passagieren. Die Teams am Airport sind auf die erste Hoch-saison des Jahres gut vorbereitet.


Weeze Der Airport Weeze rechnet in den zweiwöchigen Osterferien vom 3. -15. April mit einem deutlich erhöhten Passagieraufkommen. Allein am kommenden Wochenende, das den Auftakt in die NRW-Osterferien markiert, erwartet der Flughafen rund 18.000 Gäste und etwa hundert Starts und Landungen.

In der gesamten Osterferienzeit rechnet der Flughafen mit mehr als 90.000 Gästen. (2022: 65.000) Ryanair und weitere Ferienfluggesellschaften absolvie-ren in diesem Zeitraum 500 Starts und Landungen. (2022: 350)

Die Teams am Airport sind für diese erste Hochsaison des Jahres gut vorbe-reitet. Flughafenchef Dr. Sebastian Papst sagte: „Wir sind uns sicher, dass wir unseren Gästen auch in den Osterferien einen stressfreien und entspannten Start in den Urlaub bieten können.“

Auf die Urlauber wartet ein umfangreiches Angebot: Insgesamt sind es 38 Ziele, die vom Airport Weeze aus rund 130-mal pro Woche angeflogen werden.

Mit dem Sommerflugplan, der seit dem letzten Sonntag gilt, haben auch viele neue Destinationen den Weg in den Flugplan gefunden. So fliegt die Ryanair in diesem Sommer nach Mailand-Bergamo (Italien), Kopenhagen (Dänemark), Pula (Kroatien) und zu den spanischen Zielen Asturien an der spanischen Atlantikküste, Castellon bei Valencia, Fuerteventura sowie Reus an der Costa Dorada bei Barcelona.

Die neue Fluggesellschaft am Airport Weeze, die Air Arabia Maroc, startet während der Sommermonate zwei Mal pro Woche in Richtung Fez im Nordosten Marokkos.

Die beliebte Airline SunExpress, ein Joint Venture der Lufthansa und der Turkish Airlines, bietet in den Osterferien und darüber hinaus jeweils am Samstag Flüge nach Antalya an. Reiseveranstalter wie die TUI, Alltours oder Schauinsland Reisen kombinieren mit diesen Flügen günstige Pauschalreisen ab Weeze. Izmir an der türkischen Ägäisküste wird am 1. und 15. April zusätzlich angeflogen.

Der beliebte Flughafen am Niederrhein ist auch optisch gut gerüstet für die bevorstehenden Osterferien: Im Terminal treffen Reisende derzeit auf eine hellblau leuchtende Osterhasengruppe, die Lust auf Erholung macht und die passende Kulisse für ein originelles Selfie kurz vor dem Abflug bietet.

In Kürze:

  • 90.000 Fluggäste und 500 Starts und Landungen während der Osterferien erwartet.
  • Die Flughafenteams sind gut vorbereitet und freuen sich auf die Gäste.
  • 38 Ziele werden vom Airport Weeze aus angesteuert.
  • Osterhasengruppe im Terminal avanciert zu beliebtem Fotomotiv

PDF-Version

Der Airport Weeze feierte den Erstflug der Air Arabia Maroc

Eine Dusche zur Premiere

Der Airport Weeze feierte den Erstflug der Air Arabia Maroc

Flughafenchef Dr. Sebastian Papst und Vertreter der marokkanischen Institutionen in Deutschland begrüßten heute den ersten Flug der Air Arabia Maroc aus Fez. Nach der Landung empfing die Flughafenfeuerwehr den Neuzugang zunächst mit der obligatorischen Wasserfontäne – später gab es Blumen und Glückwünsche für die Crew.

Die neue Linienfluggesellschaft am Airport Weeze fliegt in der anlaufenden Sommersaison mit einem Airbus A320-200 zwei Mal in der Woche vom Niederrhein aus in die marokkanische Millionenstadt Fes. Die Nachfrage in der Region ist seit Jahren hoch.


Weeze
Air Arabia Maroc verbindet den Niederrhein während der Sommersaison mit der Millionenstadt Fes im Nordosten Marokkos. Die Flüge stehen zunächst donnerstags und dann dienstags und freitags auf dem Programm. „Für den Airport ist das eine tolle Nachricht. Die Air Arabia Maroc hat in der Branche einen guten Namen, sie gilt als äußerst zuverlässig“, sagt Dr. Sebastian Papst, Geschäftsführer am Airport Weeze. Besonders die Nachfrage marokkanisch-stämmiger Reisender sei seit Jahren hoch: Allein im Jahr 2019 flogen 100.000 Fluggäste vom Airport Weeze aus in das nordafrika-nische Königreich. In den Niederlanden und im Raum Düsseldorf leben viele Menschen mit einem marokkanischen Hintergrund. „Diese Verbindung ist ein absoluter Gewinn für den Airport und seine Reisenden“, so Dr. Papst.

Zum Hintergrund: Die marokkanische Billigfluggesellschaft, eine Tochter der Air Arabia mit Sitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten, wurde im Jahr 2009 gegründet und hat ihren Heimatflughafen in der Hafenstadt Casablanca. Schon jetzt werden etwa die deutschen Airports Frankfurt, Köln/Bonn und München angesteuert. Die Airline verfügt über moderne Airbus A320-200, die ab sofort also auch am Airport Weeze zum Einsatz kommen. Fes ist die drittgrößte Stadt Marokkos und eine der vier Königsstädte des Landes. Die von Mauern umgebene Altstadt von Fes gilt als die älteste Marokkos und ist seit 1981 gar Unesco-Weltkulturerbe.

Flughafenchef Dr. Sebastian Papst und die Repräsentanten der Marokkanischen Institutionen in Nordrhein-Westfalen begrüßten Crew und Manager der Air Arabia Maroc

Foto: Markus van Offern ©Airport Weeze

PDF-Version

Bilanz 2022: Der Airport Weeze begrüßte wieder mehr als eine Million Passagiere

So erreichte der Flughafen bereits wieder 85 Prozent des Vor-Corona-Niveaus. Auch die Aussichten fürs kommende Jahr sind gut. Ryanair stationiert ab Sommer einen weiteren Jet am Niederrhein.

Weeze Der Airport Weeze hat erstmals seit 2019 wieder die Grenze von einer Million Passagiere überschritten. Rund 1.030.000 Fluggäste starteten und landeten 2022 am Flughafen. Nach der anfänglichen Erholung des Passagierverkehrs im Frühjahr dieses Jahres haben die Zahlen vor allem in den Sommermonaten wieder deutlich zugenommen. Die Belebung des Urlaubsverkehrs hat der Regionalflughafen am Niederrhein ohne längere Wartezeiten, Flugstreichungen oder nennenswerte Verspätungen bewältigt.

„Die Teams am Flughafen haben sich auf die schnelle Rückkehr der Passagiere und die große Nachfrage im Sommer gut vorbereitet. Es hat daher alles einwandfrei geklappt. Über die guten Noten unserer Gäste haben wir uns besonders gefreut“, sagt Geschäftsführer Dr. Sebastian Papst.

Mehr Flüge im Sommer

Auch der Ausblick auf 2023 stimmt überaus zuversichtlich. Die irische Fluggesellschaft Ryanair hat ab der Sommersaison vier statt drei Jets in Weeze stationiert. So bieten sich den Reisenden deutlich mehr Verbindungen. Die Low-Cost-Airline wird erstmals Pula in Kroatien, zudem die spanischen Festlandziele Asturias/Oviedo und Reus sowie Bergamo/Mailand in Italien anfliegen. Aufgestockt um weitere Flugumläufe werden die Verbindungen von Weeze aus nach Agadir, Faro, Malaga, Trapani und Zadar.

Der drittgrößte Reiseveranstalter der Niederlande, die Sunweb-Group, engagiert sich darüber hinaus im kommenden Sommer erstmals am Airport Weeze. Gleich vier griechische Inseln – Kos, Rhodos, Kreta und Zakynthos – fliegt die Airline SkyExpress exklusiv im Auftrag von Sunweb an.

Sunexpress und Freebird Airlines fliegen starten für den niederländischen Online-Anbieter in der Hochsaison nach Antalya und Bodrum. Außerdem fliegt Tailwind Airlines in Hochsaisonzeiten für namhafte deutsche Reiseveranstalter an die türkische Riviera. Alle Flüge sind bereits buchbar.

Positiver Ausblick

So rechnet man am Airport Weeze erneut mit Passagierzuwächsen. „Die günstigen Tickets der Ryanair liegen generell im Trend. Der Wunsch der Fluggäste nach stressfreiem Reisen ab einem regionalen Airport nimmt ebenfalls zu. In Weeze bietet sich den Kunden nun zudem ein erweitertes Ferienflugprogramm mit insgesamt fünf Airlines. Alles in allem gute Voraussetzungen, dass die Zahl unserer Fluggäste im kommenden Jahr deutlich oberhalb der Grenze von einer Million liegen wird“, sagt Dr. Papst.

Entspannter Weihnachtsverkehr

In den Weihnachtsferien, die am morgigen Freitag beginnen und bis zum ersten Januarwochenende dauern, erwartet der Flughafen insgesamt 30.000 Passagiere. Besonders beliebte Ziele sind in diesen Wochen die sonnensicheren Destinationen auf den Kanarischen Inseln und im nordafrikanischen Marokko. Der Flughafen ist auf die vielen Weihnachtsurlauber und Familienbesucher gut vorbereitet und erwartet auch über die Feiertage einen reibungslosen Betrieb.

PDF-Version

120.000 Passagiere in den Herbstferien am Airport Weeze unterwegs

Auch viele Niederländer nutzten den Flughafen in den vergangenen vier Wochen für die „herfstvakantie“.

In der letzten Hochsaisonphase des Sommers liefen die Abfertigungs-prozesse am Airport Weeze wiederum einwandfrei.

Am kommenden Sonntag tritt bereits der Winterflugplan in Kraft.

Weeze Der Airport Weeze hat eine weitere Hochsaison in diesem Jahr erfolgreich hinter sich gebracht: In den vergangenen vier Wochen begrüßte der Flughafen rund 120.000 Passagiere, viele davon aus den Niederlanden. Durch die sich überlappenden Ferienzeiten im Nachbarland und in Nordrhein-Westfalen, dauerte die Saison in diesem Jahr deutlich länger als an anderen Flughäfen (29.9.-30.10.22).

„Die passagierstarke Sommersaison lief ja bereits sehr gut für uns, es gab keinerlei Probleme. Die Serviceprozesse haben jetzt auch in den Herbstferien wieder einwandfrei funktioniert. „So haben unsere Teams erneut viele zufriedene Gäste begrüßen können.“, sagt Dr. Sebastian Papst, Geschäftsführer am Airport Weeze.

Winterflugplan
Am kommenden Sonntag, den 30. Oktober 2022 tritt der Winterflugplan in Kraft. Bis zu 80 Flüge starten und landen dann in jeder Woche am Airport Weeze. Die irische Fluggesellschaft Ryanair steuert 18 Flugziele an, darunter die sonnensicheren Kanareninseln Lanzarote, Teneriffa und Fuerteventura. Mit dem Fürstentum Asturien in Nordspanien bietet Ryanair zudem ein Ziel an, das erstmals ab Weeze angeflogen wird. Die entsprechenden Flüge finden donnerstags und sonntags statt.

(c)Airport Weeze / Markus van Offern

PDF-Version

Airport Weeze ist auf die Herbstferien gut vorbereitet

Am Dienstag, 4. Oktober, beginnen die Ferien in Nordrhein-Westfalen. Der Flughafen rechnet aber schon am kommenden Wochenende mit der Herbstreisewelle. Die Teams am Airport Weeze haben schon seit Sommerbeginn viele entspannte und zufriedene Gäste begrüßen können. Auch auf die anstehenden Herbstferien hat sich der Airport gut vorbereitet und freut sich auf knapp 60.000 Gäste.

Weeze Nach einer erfolgreichen Sommersaison stehen auch für den Airport Weeze die Herbstferien vor der Türe. Ab dem Schulschluss am Freitag, den 30. September, haben die Schüler in NRW zwei Wochen frei – eine zunehmend beliebte Urlaubszeit. Am Flughafen in Weeze werden in diesem Zeitraum auf den insgesamt 380 Flügen knapp 60.000 Fluggäste erwartet. Damit bewegt man sich annähernd wieder auf dem Vor-Corona-Niveau von 2019. Damals waren es 67.000 Passagiere am Airport.

„Es ist bereits in den vergangenen Monaten deutlich geworden, dass viele Reisende aus den Niederlanden und aus Nordrhein-Westfalen regionale Flughäfen wie Weeze bevorzugen. Stress und außergewöhnliche Wartezeiten gibt es bei uns nicht. Das wird auch während der Herbstferien für zusätzliche Buchungen sorgen. Wer eine Reise plant, sollte sich also mit der Buchung beeilen“, sagt Dr. Sebastian Papst, Geschäftsführer am Airport Weeze. Schon jetzt sei die Auslastung vieler Flieger nämlich hoch. Mit Wartezeiten ist am Airport Weeze allerdings dennoch nicht zu rechnen. „Unsere Teams sind hochmotiviert und die Abläufe sind eingespielt“, so der Flughafenchef.

Gleich mehrere Ziele mit Sonnengarantie stehen in Weeze auf dem Programm. Gäste, die den Sommer noch ein wenig verlängern wollen, buchen bevorzugt Mallorca oder die Küstenregionen um Alicante oder Girona/Barcelona. Auch Italien mit Ancona, Bari oder Trapani zählt zu den Favoriten unter den 28 Zielen ab Airport Weeze.

PDF-Version

Gelungene Notfall-Großübung auf dem Airport Weeze

Weeze – Rund 230 Menschen waren am Donnerstagabend an einer Notfall-Großübung auf dem Gelände des Airport Weeze beteiligt. Rettungskräfte aus dem Kreis Kleve sowie aus der niederländischen Gemeinde Bergen hatten unter realistischen Bedingungen die Zusammenarbeit im Notfall geprobt. Dr. Sebastian Papst, Geschäftsführer des Airport Weeze, zeigte sich in einer ersten Bilanz zufrieden mit dem Verlauf der Übung.

Die turnusgemäße Notfall-Großübung, die vom Airport Weeze nach den Vorgaben der europäischen Flugsicherheitsbehörde EASA in regelmäßigen Abständen verpflichtend durchzuführen ist, hat am Donnerstagabend, 15. September 2022, erneut gezeigt, dass die Rettungseinheiten, Behörden und Institutionen auch grenzüberschreitend einwandfrei zusammenarbeiten.

Beteiligt waren an der Übung neben Abteilungen und Dienstleistern des Airport Weeze unter anderem diese Behörden, Sicherheitseinheiten und Institutionen:

Die Bezirksregierung Düsseldorf als Aufsichtsbehörde, die Kreisleitstelle Kleve, die Kreispolizeibehörde Kleve sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus Weeze, Kevelaer, Uedem, Goch und die Brandweer Bergen. Beteiligt war außerdem der Rettungsdienst und die MANV-Einheiten des Kreis Kleve, die DFS Aviation Services und das THW. Mitglieder der DLRG aus dem Kreis Kleve stellten Statisten, die Verletzte und Angehörige spielten.

Das Szenario sah einen Unfall der fiktiven Fluggesellschaft „Air Exercise“ auf dem Flughafenareal vor, bei dem ein Feuer ausbricht. Wesentliches Übungsziel war es, die direkte Rettung an der Unglücksstelle mit Verletztenversorgung und Brandbekämpfung zu koordinieren. Ein dauerhaft geparktes Flugzeug, das eine Fluggesellschaft für diese Übung bereitgestellt hatte, ermöglichte einen realitätsnahen Ablauf der Notfallübung.

Dr. Sebastian Papst und der Leiter der Flughafenfeuerwehr und Gesamtübungsleiter Oliver Käfer lobten in einem ersten Resümee den Verlauf der Übung. Papst betonte wie wichtig es sei, eine Notfallsituation unter realistischen Bedingungen zu trainieren. Nach Abschluss der Übung werden die Beteiligten und die Übungsbeobachter der verschiedenen Behörden und Institutionen den Verlauf der Großübung im Detail auswerten. Erklärtes Ziel ist es, die Sicherheit, die im Luftverkehr oberste Priorität hat, weiter zu optimieren um im Fall der Fälle schnelle Hilfe garantieren zu können.

Während der Übung, die am Donnerstag von 18:30 bis 22 Uhr stattfand, lief der Flugbetrieb regulär weiter. Durchsagen im Terminal informierten die Reisenden über das Übungsszenario.

PDF-Version